ALAN WATT BILDUNGSREDE:

"UNTERBRECHT DIESES PROGRAMM, ICH MÖCHTE AUSSTEIGEN!"

13. JUNI 2007

 

Alle Rechte vorbehalten - 13. Juni 2007 (außer Musik und wörtliche Zitate)

 

 

Hallo Leute. Ich bin Alan Watt und dies ist cuttingthroughthematrix.com und alanwattsentientsentinel.eu. Heute ist der 13. Juni 2007 und meine Güte, wie die Zeit verfliegt. Ich hatte gehofft, daß sie sich für den Sommer etwas verlangsamen würde, aber das hat sie nicht - sie vergeht im gleichen alten Tempo, also irgendwie pausenlos.

 

Sicherlich haben einige von Ihnen die normalen Chemtrails bemerkt, sowie die neue Art. Diese neue Art ist leicht bläulicher Farbe, fast wie die des Himmels, aber nur fast, bestehend aus einer anderen Art von Polymer, die sich über den Himmel erstreckt. Ich vermute, daß es sich um eine neue Mixtur handelt, vielleicht für Phase 3, 4, 5 oder welche Phase auch immer, in der wir uns befinden, während wir mit heruntergeschraubten geistigen Niveau in Richtung großer Veränderungen wandern. Mich würde es nicht überraschen, wenn sie tatsächlich jene Beruhigungsmittel versprühen, über die Herr Rumsfeld nach dem 11. September sprach, welche sie über ganze Städte sprühen könnten, um Panik zu verhindern. Vielleicht tun sie dies über einen Großteil des Planeten.

 

Wie ich schon erwähnt habe, ist nichts in diesem System, welches sich aus mehreren vernetzten spezialisierten Subsystemen zusammensetzt, nichts ist zufällig hier, denn nichts darf einfach spontan herauskommen. Weltweit werden jeden Tag riesige Diskussionen über jeden Teil der Gesellschaft geführt. Nationale Kommissionen tun sich mit internationalen Kommissionen zusammen, um die Zukunft zu planen, und wie sie aussehen wird. Die Öffentlichkeit hat dabei kein Mitspracherecht, sie können nicht eingeladen werden. Das kommt dabei raus, wenn man eine Supra-Regierung hat, die alle angeblich demokratischen Institutionen umgeht, während sie diese vorgetäuschte Demokratie weltweit vorantreibt.

 

Die ganze Wissenschaft wurde durch Zuschüsse von Regierungen in bestimmte Bereiche eingetrichtert, wo sie doch in Tausend andere Bereiche hätten gehen können. Wie Sie wahrscheinlich schon bemerkt haben, sind die Hauptbereiche -  abgesehen von der Kriegsindustrie, die mit diesen bestimmten Bereichen einhergeht - die Elektrik, Miniaturschaltkreise und dann Nanoschaltkreise. Es wird die Idee vorangetrieben, menschliche Gehirne mit Computern zu verbinden, für den Weltfrieden versteht sich. Man hat die gesamte Agenda für die nächste Phase einer Gesellschaft, die dem Weltstaat nur allzu gerne dienen wird. Was wird sie so glücklich machen? Vor Jahren sprachen sie davon, wie sie entweder die Population narkotisieren würden, Teile des Gehirns zerstören würden, oder ihre ultimative Methode: das menschliche Gehirn per Chip mit einer virtuellen Welt verbinden würden. Eine virtuelle Welt - nicht ganz echt, aber gut genug für Sie. Dahin ist bisher das Geld gewandert und in die genetische Forschung.

 

Genetische Forschung wurde vor langer Zeit betrieben, tauchte im 17. Jahrhundert vermehrt unter Darwin auf, und es handelte sich hauptsächlich um Eugenik, wie sie es damals nannten - durch spezielles selektives Züchten dominante oder bessere Gene weitergeben - und wie man es rechtfertigt, daß jene Familien an der Macht auch naturgemäß an der Macht sein sollten. Sie haben die Zuschüsse und die Förderung bestimmter Bereiche entlang der genetischen Forschungslinien getrieben, und das nur für eine Phase der Gesellschaft. Dies ist nicht das Ende dessen - es ist nur eine Phase, durch die wir hindurch gehen müßen, bevor sie schließlich neue Arten von für spezielle Aufgaben bestimmte Menschentypen entwickeln.

 

Jedes Mal wenn eine soziale Norm verändert wird - eine Norm einfach das seiend, was sie vorher erlaubt haben, weil es ihnen paßte (dann beschwert man sich, wenn sie sie verändern, weil man es gewohnt ist) - so behaupten sie immer, wäre es um den Kranken und Behinderten zu helfen. So war es ursprünglich bei der Organspenderindustrie, so fing es an, und einmal im Gange und von der Gesellschaft akzeptiert, müßen sie es nun von lebenden Spendern bekommen. Sie haben den Tod redefiniert, sodaß er nicht den Gehirntod mit einschließt, zumindest nicht den Herzstillstand, denn sie wollen frische Organe direkt aus dem Körper, dem Spender, der danach terminiert wird. So akzeptiert man Dinge Schritt für Schritt, zuerst mit Abreibung, dann der Organspenderindustrie - und es ist tatsächlich eine Industrie. Indessen werden wir entmenschlicht. Jetzt stellen sie (genauso wie sie es in vergangenen Zeiten taten) geistige Behinderung in den Vordergrund und mögliche Wege zur Verbesserung derer. Jede Ausrede genügt, "zu helfen", wobei sie in Wirklichkeit jene loswerden wollen, die, wie sie es sagen, untauglich sind, Leute, die dem System nicht dienen können, die "nutzlosen Esser", wie sie ganz oben genannt werden. Das gilt nicht nur für Behinderte - das wird letztendlich die meisten Menschen betreffen, die in einer nachindustriellen, postlandwirtschaftlichen, posttechnologischen Ära überflüssig sind.

 

Deswegen wurde das Geld in bestimmte Bereiche eingetrichtert, von denen sie vor langer Zeit wußten, daß sie diesen Weg ansteuern würden. So wird Forschung betrieben. Forschung heißt neu suchen (engl. re-search), weil das höhere Suchen schon vor Langem getan wurde. Erkenntnisse, die aus Universitäten kommen, werden lediglich neu entdeckt, wobei sie in höheren Ebenen der Wissenschaft innerhalb des militärisch-industriellen Komplexes schon vor langer Zeit bekannt waren. Indessen wird das niedere Lehrmaterial dafür benutzt, um die Öffentlichkeit nicht nur mit den Möglichkeiten bekannt zu machen, sondern auch mit der Zwangsläufigkeit dessen, daß es so kommen wird. So einfach adaptieren wir. Wir müßen nicht durch den Denkprozess gehen, um zu einem Schluß zu kommen - wir werden dort hingeführt von den Nachrichtensprechern, Kommentatoren und Dokumentarfilmen. So wie in diesem Artikel, den ich jetzt lesen werde, von Innovation Watch, dem 30. November 2006 [ http://www.innovationwatch.com/choiceisyours/choiceisyours.2006.11.30.htm ], als wäre es ein alarmierender Aufruf an die Öffentlichkeit. Doch tatsächlich, wie ich schon sagte, ist dies das niedere Zeug. Dies ist Forschung (re-search), wobei das militärisch-industrielle Komplex die höhere Forschung schon vor Langem betrieben hat. Es beginnt so und ist von Gregor Wolbring - sie mögen Mauern (engl. walls) - dieser Kerl bringt einem hier wohl eine Mauer:

 

            "Den menschlichen Körper und seine Wahrnehmungsfähigkeiten durch Technologie zu verbessern war bisher für viele Leute ein langjähriger Traum."

 

Alan: War es das? Also, da ist eine Behauptung, die man sich in seinen Kopf implantieren sollte, daß es ein Ziel ist, das man schon immer wollte.

 

            "Nano-bio-info-cogno-symbio,"

 

Alan: Es heißt NBICS.

 

            "erreicht jetzt eine kritische Phase, da es zur Erfüllung jenes Traumes führen könnte. Eine zunehmende Menge Forschung versucht das menschliche Gehirn mit Maschinen zu verbinden, um es so den Menschen zu ermöglichen, ihre Umgebung mittels ihrer Gedanken zu kontrollieren. Es wird gesagt: 'Letztlich wird die Technologie für Menschen angewandt, deren Rückmark durch Unfälle zerstört wurde oder für jene, die durch Schlaganfälle behindert werden.'."

 

Alan: Sehen Sie, sie möchten nur Leuten helfen, die eine echte Funktion in ihrer sehr effizienten wirtschaftlichen Gesellschaft erfüllen, nicht wahr? Darum haben sie auch die ganze Zeit die Behinderten so sehr verwöhnt. Wußten Sie, daß sie verwöhnt sind? Ich auch nicht. Wir wissen jedoch, was Regierungen und Ökonomen wirklich von Behinderten halten. Deswegen, weil sie auf der untersten Stufe leben, just über der Straßenebene. Sie geben all dieses Geld aus und nutzen dabei denselben alten Schwindel über das Helfen für Behinderte. Man sieht doch all die Heilmittel, die sie uns nach all den Jahren der genetischen Forschung gegeben haben. Sie können jetzt neue Menschen herstellen, doch "wir wissen einfach nicht, wie wir jemanden mit einem Problem behandeln können", hm. Der selbe Schwindel wird benutzt, damit wir durch all dies hindurch dösen und dabei denken, es wäre alles zum Guten. Es ist schwierig eine angebliche Wohltat anzugreifen.

 

            "Wissenschaftler demonstrierten 2002, daß menschliche Gedanken in Radiowellen umgewandelt werden und daß mithilfe dieser gelähmte Menschen Bewegung erzeugen können. (1) 'Wissenschaftler in Australien haben einen Gedankenschalter entwickelt, der Menschen dazu befähigt, durch ihr Denken elektrische Geräte, wie Radios oder Türen, zu bedienen.'"

 

Alan: Sehr altes Zeug, lange vor 2002, denn in Schweden machten sie so etwas mit den Gefangenen seit den 70ern.

 

            "IDIAP Research Institute, vormals das Dall Molle Institute for Perceptual Artificial Intelligence,"

 

Alan: Das ist ein Mundvoll.

 

            "entwickelt gerade nichtinvasive Gehirn-Maschinen-Schnittstellen."

 

Alan: Ich denke, es ist wahr. Ein treffliches Wort (interface), denn "inter" bedeutet "zu vergraben", im Gesicht also (engl. face). Wenn wir alle einmal an diese Maschinen angeschlossen sind, werden gesichtslos sein, wie die Borg.

 

            "Das Institut schreibt in einer neuen Publikation: 'Nichtinvasiv erfasste Gehirnaktivität reicht aus, um einen mobilen Roboter zu steuern, wenn moderne Robotertechnik in Kombination mit asynchronen EEG- (Elektroencephalograph) Analyse und Maschinenlernmethoden verwendet wird. Bisher war von Gehirn gesteuerte Bedienung auf implantierte Elektroden angewiesen, da EEG-basierte Systeme als zu langsam galten, um schnelle und komplexe Bewegungsabläufe zu steuern. Wir demonstrierten wie zwei Versuchspersonen erfolgreich einen Roboter zwischen mehreren Räumen allein durch gedankliche Kontrolle steuern konnten, indem man EEG-basierte Gehirnmaschinenverbindungen benutzte, welche drei Geisteszustände erkennen konnten. Gedankliche Kontrolle verglichen mit Steuerung von Hand für die gleiche Aufgabe ergab ein Leistungsverhältnis von 0,74."

 

Alan: Wir wissen, daß DARPA eine ähnliche Bekanntmachung herausgab über einen Quadriplegiker, der durch Gedanken E-Mails zu verschicken vermochte, und ich meine es sei zu 74-5% erfolgreich gewesen, wie sie behaupteten. Nun, die Aufgabe von DARPA besteht nicht darin, den armen Behinderten zu helfen. Sehen Sie nach und finden Sie heraus, was ihre Funktion ist.

 

            "Viele Wissenschaftler arbeiten an Gehirn-Maschinen-Schnittstellen."

 

Alan: Das stimmt, denn sie werden von großen Stiftungen und Regierungen kräftig gefördert. Wie ich bereits sagte, Regierungen haben nicht die Aufgabe, sich um jene zu sorgen, die innerhalb der Gesellschaft nicht produzieren.

 

            "Cyberkinetics Neurotechnology Systems, Inc. of Foxborough, Massachusetts, enthielt die Genehmigung von der FDA, 'Brain Gate' zu testen."

 

Alan: Brain Gate, erinnern Sie sich an Star Gate, jetzt haben wir Brain Gate. Sie mögen einfach diese Türen und Tore (engl. Gate), es ist alles hoch freimaurerisch.

 

            "Das Unternehmen arbeitete ursprünglich mit Menschen mit Rückenmarkverletzungen und wirbt jetzt Patienten für BrainGate ALS-Versuche an, laut deal.com. Forscher an der Duke University Medical Centre in Durham, North Carolina entwickeln eine drahtlose Neuroprothese  , welches möglicherweise für die Steuerung von Robotergliedmaßen für Querschnittsgelähmte verwendet werden könnte. Dr. Miguel Nicolelis von der Fachbereich für Neurobiologie hat eine Vielzahl an Artikeln auf seiner Webseite. Ein 14-Jähriger Junge spielt Space Invaders allein durch seine Gedanken, während ein mit seinem Gehirn verbundenes Netz seine elektrokortikografische Aktivität mißt. Das Gerät wurde von Dr. Eric C. Leuthardt entwickelt, einem Assistenzprofessor für neurologische Chirurgie an der Ärzteschule, sowie von Dr. Daniel Moran, Assistenzprofessor für biomedizinisches Ingenieurwesen an der Washington Universität in St. Louis. Sie verbanden den Patienten mit einem hochentwickelten Computer, auf dem ein spezielles Programm namens BC12000  lief,"

 

Alan: 12000 B.C., das ist interessant.

 

            "welches vom Kollaborateur Gerwin Schalk an dem Wadsworth Center, New York State Department of Health in Albany, entwickelt wurde, und welches ein Videospiel verbunden mit einem elektrokortikografischen (ECoG) Netz anzeigt. Der Hauptzweck des Netzes war es, die Behandlung von Epilepsie zu ermöglichen."

 

Alan: Aber natürlich.

 

            "Die technische Universität von Graz in Österreich hat ein Labor für Gehirn-Computer-Schnittstellen. In Japan arbeitet Hitachi mit Universitätsforschern zusammen. In Finnland wird das Proactive Computing Research Programme(PROACT) von der Akademie von Finland finanziert und vom Akademieprofessor Mikko Sams geleitet. IST hat das Presencia Projekt unter ihrer Fifth Framework Programme - Future Emerging Technologies - Presence Research, finanziert."

 

Alan: Presence-Forschung hat im Endeffekt mit virtueller Realität zu tun. Um einen zu einem virtuellen Ort zu bringen, wo nichts wirklich existiert und damit Leute (alle computer-generiert) um einen herum erscheinen, werden sie was wie eine Präsenz zu sein scheint erzeugen müßen - wie das Bewußtsein die Dinge innerhalb der nächsten Umgebung wahrnimmt. Deswegen erzeugen sie Präsenz. Interessant.

 

            "Ein 'Berlin Gehirn-Computer Interface (BBCI) ' - eine 'mentale Schreibmaschine' - wurde bei der 2006 CeBIT in Deutschland, der weltweit größten Verbraucher Technologie Konferenz, vorgestellt. Geräte wie das BBCI kommen nicht nur zur Hilfe für Behinderte in Betracht, sie könnten auch auf die Unterhaltungsindustrie übertragen werden und somit eine gänzlich neue Klasse von Videospielen hervorbringen,"

 

Alan: Spiele, so werden wir die Jugend dafür begeistern.

 

            "oder sie könnten in aktive Autosicherheitssysteme integriert werden, bspw. für das Bremsen eines Wagens als Reaktion auf des Fahrers Gedanken. Cambridge Consultants' virtueller Helm kann Gehirnwellenmuster mit Systemen virtueller Realität verbinden und so dem Träger es erlauben, eine illusorische Welt der Bewegung zu betreten. Forscher bei Nippon Telegraph & Telephone Corporation in Japan haben galvanisch vestibuläre Stimulation entwickelt, eine Technologie, die dazu benutzt werden kann, eine Person zu zwingen, einer Route in Form von einer riesigen Brezel entlang zu laufen,"

 

Alan: Welch Freude.

 

            "und somit faktisch ferngesteuerte Menschen erschaffen.

 

Forscher an der Columbia Universität haben die Verarbeitungsleistung eines Gehirns mit Computervision kombiniert, um ein neuartiges Gerät zu entwickeln, welches Leuten ermöglichen wird, Bilder zehn mal schneller zu durchsuchen als sie es selber tun könnten. Das äußerlich verknüpfte Computervisionssystem, C3-Vision genannt, verwandelt das Gehirn in eine automatische Bilderkennungsmaschine."

 

Alan: Ich dachte, es sei schon eine.

 

            "Das Projekt wird von der Defence Advanced Research Projects Agency (DARPA) finanziert. Die Luftwaffe war seit Langem an "alternativen Kontrolltechnologien interessiert","

 

Alan: Natürlich sind sie das.

 

"die  es erlauben würde, ohne ihre Hände Flugzeuge zu fliegen."

 

Alan: Wie ein Fahrrad ohne Hände fahren, natürlich. So ist das, nicht wahr? Dies ist für Kinder, dieses Zeug. Dies ist ein PR-Spin für erwachsene Kinder.

 

            "Eine von Gedanken gesteuerte Roboterhand wurde von Forschern aus Japan vorgestellt. Sie ahmt die Bewegungen einer echten menschlichen Hand anhand von  funktioneller magnetischer Echtzeit-Resonanzabbildung (fMRI) der Gehirnaktivität. Dies wird als ein weiterer Meilenstein im Vorstoß in Richtung Prothetik und Computer, die von Gedanken allein bedient werden können."

 

Alan: Stellen Sie sich vor, das gibt es schon seit langer Zeit auf höherer Ebene.

 

            "Das System wurde von Yukiyasu Kamatani und Kollegen von ATR Computational Neuroscience Laboratories in Kyoto,"

 

Alan: Ja, Kyoto ist dafür berühmt, nicht wahr?

 

            "und Forschern vom Honda Research Institute in Saitama entwickelt. Testpersonen, die in einem MRI-Scanner lagen wurden aufgefordert mit ihren rechten Händen "Schere, Stein, Papier"-Formen zu zeigen. Der Scanner zeichnete die Gehirnaktivität auf und gab die Daten in einem verbundenen Computer ein. Nach einer kurzen Trainingszeit war der Computer in der Lage die Gehirnaktivität, die jeder Form  zugeordnet war, zu erkennen und dem Roboterglied zu befehlen, das Gleiche zu tun.

 

Die Liste geht weiter.

 

Ein Wettbewerb für Gehirnaktivitätsinterpretation von der Universität von Pittsburgh stellte Teilnehmern MRI-Scanner-Daten und aufgezeichnete Verhaltensberichte von vier Personen, die sich zwei Filme anschauten, zur Verfügung. Teilnehmer wurden gebeten ein Algorithmus zu erstellen, der die Gehirnaktivität dazu gebraucht, um vorherzusagen, was die Zuschauer dachten und fühlten während der Film lief."

 

Alan: Das reicht auch Jahre zurück, da sie verschiedene Dinge in Kinos, Theatern ausprobierten, z. B. durch das Auslösen kleiner synthetischer Duftpäckchen; es ging sogar soweit, daß sie vibrierende Sitze sowie riesige Lautsprecher hatten, die vibrieren würden, wenn im Bild ein Vulkan ausbrechen oder eine Bombe explodieren würde, oder bewegende Sitze, Dinge, die einen glauben lassen würden, man nähme am Geschehen tatsächlich teil. Das war alles Teil früheres Experimentierens an der gleichen Sache, für eine Gesellschaft, die durch veränderte oder künstliche Sensationen kontrolliert werden könnte. Zumindest wäre die Wahrnehmung falsch, die Schlußfolgerung würde einen täuschen.

 

            "Der kritische Test erfolgte beim dritten Film. Teilnehmende Forscher bekamen nur die Gehirnaktivität gezeigt und mußten die Verhaltensdaten vorhersehen - was die Zuschauer während des Film von Augenblick zu Augenblick zu sehen und fühlen gehabt zu haben angaben. Die Regeln sind hier und die Ergebnisse sind hier."

 

Alan: Welche Sie aufrufen und sich selbst anschauen können. Dieser PR-Spin wird Sie überall hinführen.

 

            "Die Webseite des Wettbewerbs können Sie hier finden. Sie beschreibt den nächstjährigen Wettbewerb wie folgt: "Die Pittsburgh Gehirnaktivitätsinterpretation 2007 wird auf das diesjährige Wettbewerb aufbauen, aber sie wird den Wettbewerb auf ein höheres Niveau heben, indem sie ihren Fokus auf die Interpretation der Bewegungen und Verhaltensweisen sowie der Wahrnehmung der Testpersonen legt. Der Wettbewerb beinhaltet die Analyse eines neuen einzigartigen fMRI-Datensatzes, der das dynamische Verhalten der Testperson in einer virtuellen Welt darstellt. fMRI-Daten werden von mehreren Testpersonen in einer sehr realistischen Welt aus zahlreichen Straßen und Räumen (Häuser, Bars, Spielplätze) bereitgestellt, bei der es Steuerung seitens der Testperson in der Welt, mehrere Aufgaben, soziale Interaktion, und Belohnungen gibt,""

 

Alan: Man braucht Belohnungen, sehen Sie, das ist pawlowsch.

 

            ""sowie Bedrohungsvermeidung.""

 

Alan: Bedrohungsvermeidung, sehr gute Verhaltensmodifikation.

 

            ""Außerdem werden Daten über die Augenbewegung überdeckt mit der Verfolgung aller von den Testpersonen fixierten Objekte in der virtuellen Welt.""

 

Alan: Dann heißt es weiter:

 

            "Die Entscheidung ist Ihre. Obwohl über Gehirn-Maschinen-Schnittstellen oft im Zusammenhang mit behinderten Menschen gesprochen wird,"

 

Alan: Hier ist jetzt der Clou:

 

            "können wir davon ausgehen, daß sie auch von Nicht-Behinderten als Mittel zur Steuerung ihres Umfeldes verwendet werden, besonders wenn die Geräte nichtinvasiv wären und keine Implantate benötigten.

 

Bis dato hat es kaum öffentliche Diskussion über die Folgen von Gehirn-Maschinen-Schnittstellen gegeben,"

 

Alan: Allerdings, weil wir keine bekommen werden. Dann geht es weiter:

 

            "die Menge der öffentlichen F&D-Gelder, die sie bekommen,"

 

Alan: Obwohl es keine Diskussion darüber gibt, warum sie sie in diesem Bereich bekommen.

 

            "oder über die Kontrolle, Verteilung sowie den Zugang zu diesen Geräten."

 

Alan: Sie können auf all dies eingehen, und es handelt von Bioethik-Komiteen usw., welche eigentlich Eugenik-Gesellschaften sind. Es ist ein schöner undeutlicher Name, den sie heute haben, doch sie erledigen die gleichen Aufgaben: uns dazu zu bewegen, mehr und mehr und mehr zu akzeptieren.

 

Die Zeitungen sind nun gefüllt mit diesen Eigenarten, die die meisten Leute oberflächlich betrachten werden, weil sie den Grund und Zweck nicht untersuchen. Sie werden einfach mit Datenstückchen heruntergeladen, damit sie Predictive Programming bekommen. Sie werden es hinnehmen, und Manche werden es sogar wollen. Die Jugend wird es definitiv wollen, jetzt da es in ihren Lieblingshelden aus ihren Comic-Heften und Zeichentrickfilmen vorkommt.

 

Das eine, worüber sie nie diskutieren, ist die Macht, die es einer kleinen Elite gibt, die das Kommando über jene Computer haben werden, die Sie kontrollieren. Man wird nicht dazu befugt sein, sein eigenes Programm zu entwickeln oder dieses zu leiten, welches eine eigene einzigartig encodierte Sprache nur für Sie hat. Jemand anderes wird Ihre Programmierung übernehmen.

 

 

Um fortzufahren, hier ist noch ein Stückchen Predictive Programming von Pratt E-press, Duke University, September 2002, von der Pratt Ingenieurschule [ http://www.pratt.duke.edu/pratt_press/web.php?sid=4 ]. Interessanterweise war die Familie Pratt, I glaube es war Harold Pratt, oder seine Familie, die das Royal Institute of International Affairs, Rat für Auswärtige Beziehungen in den Vereinigten Staaten genannt, zu gründen. Es steht hier:

 

            "DARPA [Defence Advanced Research Projects Agency],"

 

Alan: DARPA wohlgemerkt.

 

            "Um Gehirn-Maschinen-Forschung zu unterstützen

 

Durham, North Carolina - Geräte einschließlich Neuroprosthetische Gliedmaße für Gelähmte,"

 

Alan: Bla bla bla. Dies wird Sie ruhigstellen.

 

            "für gelähmte Menschen und "Neurorobotik" durch Gehirnsignale von menschlichen Anwendern könnte die ultimative Anwendung von Gehirn-Maschinen-Schnittstellentechnologien sein, die unter dem 26 Millionen Dollar Vertrag an Duke entwickelt"

 

Alan: Das ist nur ein anderer Ort wohlgemerkt.

 

            "und von der Defence Advanced Research Projects Agency (DARPA) finanziert wird."

 

Alan: Die Defence Advanced Research Projects Agency - DARPA. Hier verteilt DARPA dies ganze Geld (Ihre Steuergelder) und ist dabei ein Teil des Verteidigungsministeriums, die eigentlich mit den Amerikas, den gesamten Amerikas zu tun hat, und sie ist mit der NSA verbunden, eine Abteilung eigentlich. Ihr Logo ist eine große Pyramide mit einem allsehenden Auge und einem Licht, das auf die profanen Leute hinunter scheint.

 

            "Die finanzielle Unterstützung von DARPA wird dabei helfen, das Duke Zentrum für Neuroinginieurwesen zu starten, wessen Co-Direktor Miguel Nicolelis, Professor der Neurobiologie, und Craig Henriquez, dem W.H. Gardner Jr. Extraordinarius des biomedizinischen Ingenieurwesens. Die Wissenschaftler und Ingenieure des Zentrums werden sich darum bemühen, den Weg für eine neue technologische Ära zu bereiten, in der Gehirnsignale Maschinen bedienen können, welche menschliche Fähigkeiten auf einer noch nie möglich gewesenen Weise mehren und erweitern.

 

Das Duke Zentrum wird zunächst aus einer Zusammenarbeit von verschiedenen Laboren in der Abteilung für Neurobiologie des medizinischen Zentrums und in der Abteilung für biomedizinisches Ingenieurwesen der Pratt Ingenieurschule bestehen. Jedoch beabsichtigen die Forscher die Bemühungen des Zentrums in einem sich momentan im Bau befindenden multidisziplinären Ingenieurgebäude zu vereinen.

 

Nicolelis wird Projektleiter des DARPA-Projekts sein. Co-PL sind Henriquez, Professor für Neurochirurgie Dennis Turner und Patrick Wolf, Extraordinarius für biomedizinisches Ingenieurwesen. Zu den weiteren Mitarbeitern des Zentrums zählen John Chapin der staatlichen Universität von New York, Brooklyn, Jose Principe der Universität von Florida, Mandayam Srinivasan des Massachusetts Institute of Technology und Harbey Wiggins von Plexon GmbH aus Dallas.

 

Der Auftrag ist Teil von DARPAs Gehirn-Maschinen-Schnittstellen-Programm, welches neue Technologien zur Verbesserung menschlicher Leistung zu entwickeln gedenkt, indem es auf das Gehirn in Echtzeit zugreift und die Information in externe Geräte integriert.

 

Außer der Entwicklung von gehirn-gesteuerten prosthetischen Gliedmaßen, könnten Neurochirurgen die von den neuen Technologien ermöglichte Gehirnaufzeichnung  verwenden, um Chirurgen dabei zu helfen, gesunde Gehirnmasse von dem, was ein Teil eines Tumors oder Herd eines epileptischen Anfalls ist, zu unterscheiden."

 

Alan: "könnten ... verwenden" - Ich mag dieses "könnten". Dies ist wieder mal das übliche Zeug.

 

"Diese Technologie kann die Auflösung unmittelbar erhöhen, mit der Chirurgen das Ausmaß eines Tumors aufzeichnen können. Außer des medizinischen Gebrauchs könnten Gehirn-Maschinen-Schnittstellen auch dafür angewendet werden, um die Fähigkeiten von normalen Menschen zu verbessern, sagten die Forscher. Als Beispiele nannten sie neurologisch gesteuerte Roboter, die ferne Such-und-Rettungsoperationen oder"--

 

Alan: Haha.

 

            "Untersuchungen von gefährlichen oder unzugänglichen Orten ermöglichen könnten."

 

Als Teil von DARPA-Unterstützung:

 

Biomedizinischer Ingenieur Henriquez und seine Kollegen werden die Entwicklung der Geräte und die Methoden für die Visualisierung und Analyse der massiven Datenmengen, die von den Elektrodenreihen in den Gehirnen der Versuchstiere produziert werden, koordinieren."

 

Alan: Das ist altes Zeug. Schon längst getan.

 

            "Neurochirurg Turner und seine Kollegen werden den potenziellen Gebrauch von Gehirn-Maschinen-Schnittstellen in Patienten mit neurologischen Krankheiten untersuchen."

 

Alan: Das könnte erweitert werden, wohlgemerkt, dieser Begriff "neurologische Krankheiten", in der Psychiatrie - auch unter politischer Ächtung und Kennzeichnung.

 

            "Biomedizinischer Ingenieur Patrick Wolf und seine Kollegen werden einen miniaturisierten "Neurochip" entwickeln, um Gehirnsignale zu erkennen und anylisieren, sowie optische Kommunikationsschnittstellen zwischen dem Chip und der Steuerungskomponenten der Verbindung.

 

John Chapins Labor wird sensorische Rückmeldungsmechanismen entwickeln, durch die Tiere und Menschen die Bewegungen des neurorobotischen Arms oder Hand "fühlen" können."

 

Alan: Wieder einmal "Präsenz".

 

            "Joe Principe und seine Kollegen werden neue Computeralogrithmen für die Übersetzung von vom Gehirn abgeleitete Signale in Steuerbefehle entwickeln, um den robotischen Arm zu bedienen."

 

Mandayam Srinivasans Labor wird neue Schnittstellen entwickeln, um Versuchstieren, die robotische Arme bedienen, visuelle und fühlbare Rückmeldungssignale zu liefern, und Harvey Wiggins von Plexon GmbH aus Dallas wird die Hardware und Software bereitstellen, die die Entwicklung und Erprobung der Gehirn-Maschinen-Schnittstellen ermöglichen werden."

 

Alan: Dieses Zeug wird hier breitgetreten, also ist dies ein weiteres riesiges PR-Stück, aber DARPA gibt den Ton an. DARPA hat mit Verteidigung und Frieden zu tun, wobei man die Definitionen von "Frieden" beachten sollte, da sie den Begriff ständig erweitern.

 

Die Europäische Union hat 26 Millionen Dollar oder mehr, zumindest in 2002-3, bereitgestellt, um den künftigen Arbeitsplatz zu entwickeln, wo jeder in einer virtuellen Realität arbeiten wird. Das Geld fließt in die Forschung und Entwicklung, um all dies hervorzubringen. Wissenschaftler sind gewissermaßen wie Wölfe, sie sind auf Zuschüsse angewiesen und riechen, wo das Blut ist, und stürzen sich dann voll und ganz rein, um ihre Drecksarbeit zu machen. Denn dreckig wird sie allemal sein, nicht nur die Schafe zum neuen Schafpferch zu führen, wo man nicht mehr Echt von Unecht unterscheiden kann - genaugenommen wird man in einer Matrix sein. Man wird ein Körper sein, der in eine künstliche Welt eingestöpselt ist, die obzwar fantastisch, echt erscheinen wird.

 

Dies ist wo das ganze Geld hin fließt, nicht nur die Europäische Union, sondern auch die Amerikas haben Geld darein gesteckt, denn eine kontrollierte Gesellschaft ist eine Phase, die nächste Phase wird so sein, daß Leute innerhalb der Gesellschaft auf Grund von Perzeptionen nicht mehr zwischen Realität und Fiktion, echter und virtueller Realität, unterscheiden können. Sie werden mit einer Matrix aus elektronischen Systemen verwoben sein. Man könnte sogar in einer Röhre sitzen oder sogar schweben, wie in Film "Die Matrix", und doch würde man nie wissen, daß man lediglich eine Batterie ist. Es wird als wunderbar angepriesen. Man lebt sein ganzes Leben, nie wissend, wo man wirklich ist, nicht einmal vermutend, daß man einen künstlichen Leib nie verlassen hat, nie wissend. Nie wissend, wie man wirklich aussieht oder wie die echte Welt ist.

 

Interessant ist, daß vor langer Zeit im alten Business-Plan des Zeitalters geschrieben war, daß die Menschen das Bildnis verehren würden - das Bildnis, das sie mit ihren Händen gemacht hätten. Sie würden es verehren und es darum bitten, der Gott über sie zu sein. Einbildung kommt von Bild. Sie werden in reiner Einbildung leben, aber nicht ihre eigene. Alles wird aus Programmen bestehen, die Leute aus der echten Welt geschrieben haben. Man wird diese Leute nie kennenlernen. Diese übereifrige PR, Witzeleien, die man in Wissenschaftszeitschriften sieht, werden von oben finanziert, bspw. von der Futurist Society. Sie finanzieren all die PR-Stücke, die die Öffentlichkeit wegschnappen und dabei denken soll "wie wundervoll", verkauft wie eine Werbung mit der ultimativen Freude am Ende des Regenbogens.

 

Sie verraten einem nie die wahre Absicht, und der Durchschnittsmensch wird sich natürlich nie fragen, warum die Regierungen so viel Geld in die Erschaffung einer für ihn erzeugten künstlichen Realität hineinstecken. Teil vom Ziel dieser künstlichen Realität ist es, den Computer auslaufen zu lassen, jetzt da man ihn gewohnt ist. Es war ein Schritt-für-Schritt-Programm. Erst sollte man es akzeptieren, dann davon abhängig werden, dann fasziniert sein und schließlich trägt man seinen Computer und ist verbunden (durch einen Chip natürlich) mit allen Anderen in der unmittelbaren Umgebung. Zusammen werden sie einen Supercomputer bilden - man wird nicht mehr wissen, wo man ist. Man denkt, daß man es wüßte. Sie verfügen über so etwas bereits. Sie haben schon vor ein paar Jahren Konferenzen abgehalten über das auslaufen Lassen zur folgenden Einführung des tragbaren oder implantierten Computers, welcher sich mit Anderen verbindet.

 

Hier ist ein typischer PR-Werbetext von Innovation Watch mal wieder. Vergessen Sie nicht, daß die Leute, die für dies schreiben, üblicherweise Mitglieder oder Leiter der Futurist Society sind, die ungefähr hierarchisch mit dem Club of Rome gleichgestellt ist. Ihre Aufgabe in der Futurist Society ist es, Zuschüsse an Romanautoren, Film- und  Science-Fiction-Schriftsteller zu vergeben, damit sie die Sache wünschenswert machen, besonders um die Jugend davon zu faszinieren. Auch um Zuschüsse an kleinere Wissenschaftszeitschriften zu verteilen, um die herbeigebrachte Zukunft den Lesern erstrebenswert zu machen. Es wird keineswegs so sein wie hier beschrieben - was sie Ihnen hier erzählen ist nur ein Teil der wahren Agenda, definitiv nicht die gesamte Agenda. Es heißt "Verbrechen in der Grauzone" von Cynthia Moonie, Leitende Analystin, und Arnold Brown, Vorsitzender von Weiner, Edrich, Brown GmbH [ http://www.innovationwatch.com/article_mooneybrown.2005.12.23.htm ]. Arnold Brown ist, glaube ich, ein der Leiter der Futurist Societies. Es steht hier:

 

            "Der beängstigendeste Aspekt von Rod Serlings Fernsehserie "Unwahrscheinliche Geschichten" war die Ungewissheit innerhalb jeder Folge darüber, was echt und was nicht echt war. Die einleitende Erzählung zu jeder Folge beschrieb vorherwissend, was wir in vielerlei Hinsicht heute in der Welt erleben, während wir unaufhörlich und nahtlos die Grenze zwischen virtuellen und echten Welten überschreiten, was uns im Grunde dazu führt, in anderen Dimensionen zu agieren.

 

Die Grenze zwischen der Virtuellen und der Echten schwindet dahin, und die zwei Welten beginnen sich zu einer Grauzone des 21. Jahrhunderts zu vereinen - und das tun sie ziemlich nahtlos in manchen Bereichen (wie beim Verbrechen, wie wir später erläutern werden). Den Unterschied zwischen der Echten und der Virtuellen zu erkennen wird zunehmend schwierig werden. Es könnte sogar erforderlich sein, die Idee aufzugeben, daß es überhaupt eine Notwendigkeit dafür gibt, zwischen den Beiden zu unterscheiden."

 

Alan: Interessant, nicht? Nicht nötig empfindungsfähig zu sein. Wehrlos wäre eine gute Beschreibung dafür.

 

            "Technologische Produkte werden gerade entwickelt, die zu unserem Eintauchen in die neue Grauzone beitragen werden. Die Tangible Media Group aus MIT hat die VO-Bürste entworfen, die es ihren Anwendern ermöglicht, Farben, Texturen und Bilder aus der echten Welt, in der sie operieren, aufzunehmen und sie dann auf einen digitalen Bildschirm zu malen. Bilder aus Videospielen werden eines Tages direkt zur Netzhaut der Spieler gestrahlt,"

 

Alan: Das ist altes Zeug.

 

            "um es ihnen zu ermöglichen, ihre virtuellen Spiele zu spielen, während sie sich in der echten Welt umher bewegen. Geographisch-gekennzeichneter Inhalt im Internet, zusammen mit der Ausbreitung von drahtlosen mit dem Assistenten verbundene Geräte mit GPS, wird örtliche Dienste ermöglichen und "das Erlebnis vom Ort für Jeden vertiefen", wie Kolumnist John Udell es sich vorstellt.

 

Verwendung und Verbesserungen von virtuellen Menschen, oder Avataren"--

 

Alan: Interessanter Begriff, ein Avatar, nicht? Direkt aus dem alten okkulten Handbuch.

 

            "werden weiter ausgeweitet. Eine Produktionsfirma in England hat kürzlich eine glaubhafte, virtuelle Aufführung von Dylan Thomas inszeniert, wie er seine Gedichte ließt - trotz der Tatsache, daß es keine erhaltenen Filmaufnahmen vom Dichter gibt. Es wird daran gearbeitet, einen virtuellen Professor mit mehr menschlichen Qualitäten zu entwickeln, sodaß er ein effektiverer Lehrer sein wird, als die "seelenlosen" 3-D-Animationen, die zur Zeit in einigen Online-Unterrichtungen verwendet werden. Das Ziel der Wissenschaftler, die an diesem Projekt arbeiten, ist es, eine ideale Persona zu erschaffen, um das Lernen zu begünstigen, obschon sie gänzlich kontrolliert werden kann.

 

Andere neuartige Geräte fügen das Virtuelle und das Echte nicht ganz, doch sie tragen zu einem erhöhten Bequemlichkeitsgrad im Wechsel zwischen den zwei Welten bei. Handys, die ein Bild von einem Barcode eines Produkts in einem Supermarkt nehmen können, übertragen den Code an einen Computer, und dann Informationen über den Nährwert erhalten, inklusive wieviel Bewegung es bedarf, um die Kalorien wieder zu verbrennen. Dies macht nicht so sehr eine Integration von dem Echten und dem Virtuellen aus, sondern viel mehr eine Zusammenarbeit."

 

Alan: Dann geht es weiter über medizinische Geräte, bla bla, Mitbeobachtung, all dieses Zeug ist wirklich alt, denn NASA-Wissenschaftler gaben zu, diese Geräte schon über Jahre an Astronauten angewandt zu haben, um ihren Herzschlag und Blutdruck zu überwachen. Sie arbeiten also nicht daran, die Arbeit ist vielmehr schon erledigt. Dies ist ein PR-Stück. Und sie beabsichtigen auch nicht, ihre Gesundheit zu retten, sie wollen ihre Wahrnehmung verändern und übernehmen. Sehen Sie, der letzte Kampf ist ein Kampf um ihren Geist. Wenn er erobert ist, ist das Spiel vorbei.

 

            "Das Internet ist zu einer umfassenden reellen Welt geworden, wo die Grenze zwischen virtuell und echt praktisch nicht mehr vorhanden ist. Cyberspace ist momentan noch an die irdischen Grenzen gebunden, doch es wird an einer Ausweitung des Internets ins All gearbeitet durch InterPlaNet."

 

Alan: Interessant - inter, großes P, und dann großes N und net. Sie mögen Netze (net), was auf Englisch nur Zehn (ten) rückwärts geschrieben ist, nicht wahr?

 

"Nutzer von Social-Networking-Seiten wie MySpace verbringen Stunden ihres echten Lebens in einer künstlichen Umgebung. Verbrechen werden jetzt im Cyberspace begangen, die Kriminellen zu echtem Geld verhelfen."--

 

Alan: Was ist echtes Geld? Was sie zu jeder Zeit dazu bestimmen.

 

            "die Grenze zwischen virtuellem und echtem Geld verschwindet."

 

Alan: Das ist insofern wahr, daß man zumindest etwas im Portmonee gewohnt wahr - wenn auch ein Schwindel - so wahr es Papiergeld, das man jeden Tag ausgeben mußte. Man sah zu, wie der Bündel immer kleiner wurde und pausierte ab und zu mal, weil man sich fragte, ob man diese Ware, nach der man lechzte, es wirklich wert wahr. Man überlegte es sich zweimal. Heutzutage zahlen die Leute nur noch mit Karte, Geld wird gänzlich abstrakt. Sie lassen alles anschreiben und kaufen nach Lust und Laune.

 

            "Vorschritte in sowohl der Informationstechnologie, als auch in der Biotechnologie, sowie die fortlaufende Globalisierung und politische Veränderungen"--

 

Alan: Man, der politischen Veränderungen bezüglich haben sie aber recht, nicht wahr? Es gibt eine Tyrannei nach der anderen.

 

            "leisten Veränderungen in der Art von Verbrechen, deren Ausmaß und wie sie begangen werden, Vorschub. Die Informationstechnologie hat einen der heute am meisten diskutierten "neuen" Verbrechen ermöglicht: Indentitätsbetrug. Kriminelle verschaffen sich durch Schwachstellen in der Software sogar Zugang zu den komplexesten und angeblich sicheren Systemen. Softwareentwickler und IT-System-Manager vermögen es nicht, einen Schritt voraus zu bleiben,"--

 

Alan: "vermögen es nicht, einen Schritt voraus zu bleiben" -  Das, was man im Laden zu kaufen bekommt ist antikes, obsoletes Zeug. Lassen Sie sich nicht beirren; als könnten sie den Dieben und Hackern auf Straßenniveau keinen Schritt voraus bleiben. Angeblich gab es während des Kalten Krieges zwischen den Sowjets und den USA und Großbritannien Versuche, die Gegnerische Seite zu hacken. Dies war in den 60ern, doch heute können sie den kleinen Verbrecher ganz unten nicht aufhalten. Ein Witz. Allerdings sollten wir an all dies glauben, aus Sicherheitsgründen.

 

            "Eine weitere Sicherheitsgefahr geht z.B. von einem neu entwickelten Programm aus, welches die am Computer eingegebenen Daten durch einfache Tonaufnahmen des Klicken eines Keyboards erkennt."

 

Alan: Das hat die Regierung schon seit Jahren gemacht, neuerdings mit den neuen Keyboards. Sie haben alles, was wir getan haben, beobachtet.

 

            "Da Firmen, Regierungen und Organisationen aller Arten weltweit zunehmend auf größere und komplexere IT-Systeme angewiesen sind, sind die finanziellen Kosten und die Gefahr von Systemausfällen enorm. Weltweit wurden im Jahre 2005 ungefähr 1 Billion Dollar an IT-Hardware, Software und Diensten ausgegeben."

 

Alan: Ich liebe "es", I-T, it. Interessanterweise war Gulliver von Jonathan Swifts "Gullivers Reisen" auf einer Insel, wo die Gebildeten Pferde waren und das gemeine Volk, die Barbaren, "Yahoos" genannt wurden. In Platos "Der Staat" nannte man das gemeine Volk "Its", I-Ts.

 

            "Indes die Menge der Aufzeichnungen von Personen wächst, werden sich mehr Gelegenheiten für Diebstahl auftun."

 

Alan: Wer stiehlt hier? Anscheinend sind es die Regierungen, die all Ihre Daten wollen, die Sie Ihrer persönlichen Informationen sowie Ihrer Privatssphäre berauben, falls es überhaupt noch jemanden interessiert.

 

            "Die Initiative für die Erschaffung einer nationalen medizinischen Datenbank in den USA ist nur ein Beispiel dafür, wie Informationen über die Bürger ramassiert werden."

 

Alan: Das gilt für die Massen, man wird ramassiert.

 

            "In den Niederlanden plant die Regierung für jedes Kind von Geburt an eine elektronische Akte zu anzulegen, die es sein ganzes Leben lang verfolgen wird."

 

Alan: Ist es nicht schön frei geboren zu werden, was? Ich sage es nochmals, wenn es kein Wille dazu gibt, nein zu sagen, wenn es keine Empörung seitens der Menschen gibt, dann ist das Spiel für sie ohnehin vorbei.

 

            "Diebstahl persönlicher Informationen wird nicht nur über das Internet stattfinden, sondern auch im Bereich der Biotechnologie. Während die Erstellung von Genkarten präziser und einfacher wird, wächst die Gefahr, daß Kriminelle die genetische Identität von Personen klauen, indem sie sie aus einer leicht zu erlangenden toten Hautzelle oder Stück Haar entschlüsseln."

 

Alan: Die Kriminellen tun dies schon, denn die großen Jungs patentieren alles, was noch kein Patent besitzt. Denken Sie darüber nach. Monsanto und andere Firmen durchsuchen die Liste aller Samen und patentieren Samen, die seit unzähligen Generationen weitergereicht wurden. Die Menschen, weil sie normal waren, haben nie die  Notwendigkeit dafür gesehen, Samen patentieren zu lassen, und jetzt können sie sie nicht mehr ohne Erlaubnis und Gebühren zu zahlen verwenden. Das gleiche gilt für Ihre DNA, denn Sie werden dann zu einem Besitz; obwohl, das wissen wir doch bereits, nicht wahr? Zumindest einige von uns tun dies.

 

            "Auch indem sie in Datenbanken einbrechen, welche DNA-Profile neben persönlicher Informationen enthalten, könnten Diebe an genetische Identitäten gelangen. Der US-Senat überprüft gerade einen Gesetzesentwurf, der das Sammeln von DNA Verhafteter"--

 

Alan: Haha, das tun sie bereits.

 

            "oder Festgehaltener erlauben würde, nicht nur von jenen, die für ein Verbrechen verurteilt wurden, wie bisher vom Gesetz erlaubt."

 

Alan: Also nur festgehalten zu sein reicht schon aus, um seine DNA abgeben zu müssen, und das geschieht jetzt schon überall.

 

            "Kriminelle stehlen nicht nur persönliche Daten online. Die Behörden in Japan haben kürzlich jemanden verhaftet, der "Software-Bots" dafür verwendete, um virtuelle Besitztümer in einem Online-Spiel zu entwenden, welche dann für echtes Geld verkauft wurden."

 

Alan: Echtes Geld mal wieder, eine weitere Illusion.

 

            "In China und Indonesien wurden Ausbeutungsbetriebe eingerichtet, von wo aus Teams Bots auf virtuelle Verbrechenstouren schicken. Die Online-Welt bietet zahlreiche Möglichkeiten,"

 

Alan: Nach all der Sammlung von DNA und anderen, geht es mit der PR weiter.

 

            "Die Online-Welt bietet zahlreiche Möglichkeiten, darunter Blogs, persönliche Websites und Vlogs"--

 

Alan: Und woher bekommt man sie?

 

            "auf denen Leute beleidigende und verleumderische Kommentare über Individuen und Organisationen abgeben können. Obwohl Beleidigung und Verleumdung zu den kleineren Vergehen gezählt werden können, Fakt ist, daß sie großen Schaden anrichten. Eine wachsende Zahl von Ärzten hat Anzeigen gegen Patienten erstattet, welche sich gegen sie in der einen oder anderen Form im Internet beschwert hatten. Diese Art von Anträgen erhebt ernsthafte Fragen zum Thema Redefreiheit,"

 

Alan: Oh, haha

 

            "mit denen die Gerichte zunehmend konfrontiert sein werden."

 

Alan: Dieses Rechtssystem ist ein Win-win-System, in dem Anwälte so oder so Geld bekommen, ob sie gewinnen oder verlieren, so ähnlich wie bei den Ärzten; "Die Operation war erfolgreich, doch der Patient ist gestorben, also her mit dem Geld, wer noch übrig bleibt." Dasselbe gilt für Anwälte. "Im Auftrag des Teufels" mit Al Pucino zeigt dies sinnbildlich gut auf. Er sagt: "wie glaubst du, wurde die Welt erobert?", da er der Teufel ist. Er sagt: "nicht durch Armeen, sondern durch Anwälte, Armeen von Anwälten. Sie produzieren Armeen von Anwälten am fließenden Band." Für jedes kleine Problem, das sich dem System im Wege dieser einen Agenda stellt - und es weiß genau, wo es hinführt, das wußte es schon immer, nichts passiert zufällig - eröffnen sich für Anwälte neue Bereiche zum erobern. Eine Win-win-Situation.

 

            "Urheberrechtsverletzungen werden weiter sowohl im Ausmaß, als auch in ihrer Charakterisierung durch technologische Fortschritte zunehmen. Nicht nur die Plattenfirmen haben mit Urheberrechtsfragen zu tun, die Filmindustrie und Buchverlage stehen ebenfalls vor erheblichen Krisen. Das Erscheinen von Handys, welche Dokumente scannen und als Fax-Geräte fungieren können, stellen eine weitere Herausforderung dar. Es gibt sogar ein wachsende Branche, die aus dem Kauf von Patentbeständen und dem  Verklagen der Firmen wegen Urheberrechtsverletzungen besteht."

 

Alan: Dafür gibt es Patentämter. Die großen Jungs, die die Welt steuern, haben Patentämter gegründet um die Erfindungen von anderen zu klauen. Als Belohnung werden die, die die Erfindungen klauen, berühmt gemacht, wie z.B. Einstein.

 

            "Das US-Patentamt wird bald zum ersten Mal einen Antrag für Handlungslinienpatente herausgeben, der dem Antragssteller die Rechte auf eine  Handlungslinie gibt. Falls das Patent genehmigt wird, ist es wahrscheinlich, daß andere dem Beispiel folgen werden, was zu Patentklagen in neuen Bereichen führen könnte.

 

Der weltweiten Kriminalität hat die Globalisierung viele Hindernisse aus dem Weg geräumt, da die Grenzen porös geworden sind und der Waren-, Geld- und Personenverkehr stark zugenommen hat. Die Geschäfte des globalen Verbrechens wachsen, indem sie diversifiziert und politisiert werden, und somit an Seriosität und Legitimität gewinnen."

 

Alan: So hat es jede bekannte und mehrere Billionen werte Familie auf diesem Planet getan. Das war ihre Methode zum Aufstieg. In ihren Geschichten kann man es nachlesen.

 

            "Die Entführungsindustrie, einstmals eine überwiegend lateinamerikanische Spezialität, ist global geworden. Während NROs und multinationale Konzerne ihre Mitarbeiter um die Welt schicken, steigt die Zahl der potenziellen Entführungsopfer. Die Globalisierung bietet auch mehr Gelegenheiten für Korruption, Annahmen von Schmiergeldern und Geldwäsche. Die Weltbank schätzt die Menge der jährlichen Schmiergelder auf eine Billion."

 

Alan: Sie müssen es wissen, denn sie teilen große Geldsummen an die Spitzenbanker als Bonusse aus. Sie nennen sie Bonusse - nicht Schmiergelder - dafür, daß sie Geheimnisse wahren.

 

            "Das weltweite öffentliche Beschaffungswesen, bei dem mehr als vier Millionen Dollar jährlich ausgegeben werden, ist von enormen Korruptionsproblemen geplagt und dies wird von der Globalisierung noch verschlimmert."

 

Alan: Sie wollen damit erreichen, daß der kleine Mann gänzlich überwacht wird.

 

            "Es ist weit bekannt, daß die Demographie eine erhebliche Rolle bei der Kriminalität spielt. Sie sinkt bspw. wenn der Anteil junger Menschen innerhalb einer Bevölkerung abnimmt."

 

Alan: Die jungen Leute sind das Problem, sehen Sie? Das wollen sie damit sagen.

 

            "Es wird interessant sein zu sehen, wie sich die Kriminalstatistik bei einer älternden Bevölkerung verändert."

 

Alan: Sie klauen wahrscheinlich Pillen, um zu überleben.

 

            "Ein weiterer demographischer Faktor, der die Kriminalität betrifft, ist die illegale Einwanderung. Gesundende Volkswirtschaften und mehr Jobs in Entwicklungsländern führen zu weniger Migration. Seit 1995 ist die Jugendarbeitslosigkeit in Mexiko um mehr als die Hälfte zurückgegangen."--

 

Alan: Und die Gehälter.

 

            "Legale Einwanderung kann auch zu einem Faktor für die Kriminalität werden, besonders dann, wenn ehemals homogene Nationen durch Einwanderung heterogener werden, ohne daß dabei eine Anpassung ermöglicht oder gefördert wird. Frankreich hat kürzlich den Frust einer unzufriedenen Migrationsjugend erlebt, die die Haltung einer Gangsterkultur angenommen hat,"--

 

Alan: Ich frag mich, woher sie diese Gangsterkultur haben, von der Musik vielleicht?

 

            "eine Kultur, die von Mark Lilla von der Universität von Chicago die "universelle Kultur der Erbärmlichen der Welt" genannt wird."

 

Alan: Ja, aber sie wurde von ganz oben gefördert.

 

            "Andere Länder werden wahrscheinlich mit ähnlichen Problemen zu tun haben. Zusammen mit weiterem sowie zunehmendem Terrorismus wird mehr Kriminalität ein größeres Problem für Gesellschaften und die Industrie darstellen, als je zuvor.

 

Alan: Kein Problem, stecken wir in jedem einen Chip rein, dann wird es keine Erinnerungen daran mehr geben. Damit wäre das Problem gelöst.

 

            "Menschen werden sich in der Grauzone des Internets und der drahtlosen Kommunikationen, wo das Echte und das Virtuelle nicht leicht zu unterscheiden sind,"--

 

Alan: Ja, sehr nebelhaft, nicht wahr. Es heißt verwirrt. Früher einmal nannte man es Wahnsinn. Sie führen diese virtuelle Welt ein, wo man echt von unecht nicht unterscheiden kann, um uns wahnsinnig zu machen. Doch wir sollten eigentlich froh sein und so komisch lächeln, wie aus einem Horrorfilm, denn dies soll die neue Norm sein.

 

            "in einem Zustand des Unbehagen oder der Unausgeglichenheit befinden. Angst und Desorientierung können oft Komponenten von Unbehagen sein, besonders wenn sich Menschen in unbekanntem Territorium bewegen und wenn sie weit verbreitetem Verbrechen gegenüberstehen.

 

Keine Organisation, ob geschäftlich oder individuell, wird von den Veränderungen und der Ausbreitung von kriminellen Aktivitäten unberührt bleiben."

 

Alan: Das ist wahr, denn die Kriminellen, die unsere Weltregierung leiten, werden über alles bestimmen, auch über uns.

 

            "Trotz der Tatsache, daß neue Methoden und Technologien entwickelt werden, um diese neu erscheinenden Verbrechen zu bekämpfen, werden Herausforderungen in ihrer Häufigkeit sowie ihrer Intensität wahrscheinlich zunehmen."

 

Alan: Vor einer Weile kam ein Dokument über die sichtbar werdende Neue Weltordnung heraus, welches sich mit Ersatzmöglichkeiten für Krieg befasste. Es stellte sich heraus, daß in einer globalisierten Welt, sollten sie den Krieg gänzlich abschaffen, würden die Menschen ihren Regierungen nicht mehr gehorchen. Denn wir gehorchen ihnen und bezahlen sie - oder sie nehmen es sich von uns, so wie man es betrachtet - um uns zu beschützen. Ohne eine Kriegsgefahr würden sie Macht verlieren, also müssen sie dafür Ersatzmöglichkeiten finden. Das ist der Kern dieser ganzen PR: ein unendliches Wettrennen, nicht nur für Waffen, sondern jetzt auch gegen Kriminelle, die immer mithilfe von Technologie um etwas herum kommen. Um dies zu kontern, wird das Pentagon großes Geld bekommen, und das geht hin und her, wie ein Tennisball. Das ist ein Teil vom Ersatz für Krieg, vor langer Zeit diskutiert, und jetzt wird es der Öffentlichkeit überstülpt.

 

            "Keine Organisation, ob geschäftlich oder individuell, wird von den Veränderungen und der Ausbreitung von kriminellen Aktivitäten unberührt bleiben.

 

Trotz der Tatsache, daß neue Methoden und Technologien entwickelt werden, um diese neu erscheinenden Verbrechen zu bekämpfen, werden Herausforderungen in ihrer Häufigkeit sowie ihrer Intensität wahrscheinlich zunehmen.

 

Regierungen und Gerichte weltweit werden mit Datenschutzfällen aus technologischen und biotechnologischen Fortschritten konfrontiert seien, die so gänzlich neu seinen werden, daß die Gerichte sich auf keine Präzedenzfälle beziehen können. Dasselbe Problem werden sie bei Urheberrechts- und Patentverletzungsfällen haben."

 

Alan: Die fortlaufende PR mal wieder, über die Notwendigkeit für Militär und Polizei usw.

 

            "Während die Volkswirtschaften in Entwicklungsländern wachsen und somit die Chancen für die Jugend zahlreicher werden, wird die Kriminalität in den USA und sonstwo im Zusammenhang mit illegaler Einwanderung womöglich abnehmen. Doch dies könnte durch mangelnde Angleichung unter den legalen Einwanderern und vermehrter Rekrutierung derer durch terroristische Organisationen aufgewogen werden."

 

Alan: Sehen Sie, sie haben alles ausgearbeitet.

 

            "Risikovorsorge wird komplexer sein und schneller auf die Auswirkungen von neu auftretenden Verbrechen reagieren müssen."

 

Alan: Achtung, neu auftretende Verbrechen.

 

            "Unternehmen werden zunehmend Verantwortung tragen müssen, weil Kunden, Arbeitgeber und Teilhaber Opfer von aus ihrer Sicht unzureichendem Schutz von persönlichen Daten werden."

 

Alan: Ach, komm. "Unternehmen werden zunehmend Verantwortung tragen müssen, weil Kunden, Arbeitgeber und Teilhaber Opfer von aus ihrer Sicht unzureichendem Schutz von persönlichen Daten werden." Wenn Sie heute etwas in einem Laden kaufen, können Sie den Schwindel erkennen. Bevor Ihnen z.B. ein Reifen verkauft wird, wollen sie Ihren Namen, Adresse usw. haben. Sie tun zumindest so, als wäre es notwendig, und die meisten Leute geben ihnen alles was sie wollen, ohne nachzudenken. So schlimm ist es schon geworden; die Menschen sind bereits dahingehend konditioniert.

 

Alles ist Doppelsprech, alles ist ein Schwindel, denn die Agenda wurde vor langer Zeit aufgestellt, dieses PR-Stück inklusive, das sie uns jetzt austeilen. Es wurde auch vor langem entschieden, daß dies jetzt ausgeteilt werde. So ist die Welt, in der wir leben; eine Welt, in der Menschen in einer programmierten Realität aufwachsen, etwas, das sich die Herrscher der Antike nur in ihren verrücktesten Halluzinationen hätten erträumen können. Eine Welt, wo alle von einer kleinen Gruppe an der Spitze dominiert werden, von jenen, die nicht in einer künstlichen Realität leben werden. Der Kampf um den Geist ist ein sehr alter. Dieser Kampf ist bei den meisten schon vorbei. Sie glauben alles, was die Nachrichten berichten, wäre wahr. Sie glauben, die Nachrichten wären da, um ihnen alles zum Überleben notwendige Wissen zu vermitteln. Das glauben sie wirklich.

 

Wie Brzezinski sagte: "die Menschen werden nicht mehr imstande sein, selbst zu überlegen. Sie werden dies den Medien überlassen." Es ging Schritt für Schritt von der klassischen Gehirnwäsche zum Fernsehen; letztes war der Beginn einer virtuellen Fantasiewelt, wo alles, was man sich ansieht, von anderen programmiert ist - das ist schließlich deren Aufgabe. Man wird nicht unterhalten, denn Profis stellen dieses Zeug zusammen. Profis sind lizenziert, und diejenigen, die ihnen die Lizenz geben, bestimmen das Format, was gesagt oder nicht gesagt werden darf und das, was sie tun müßen. Der Computer ist ein weiterer Schritt, besonders bei der Jugend, der dazu führt, daß man am Ende eine Welt aus Batterien hat, die dem System dienen, künstlich ernährt werden und nie etwas außerhalb des Programms kennen. Was für eine spannende Zukunft!

 

Wir können heute beobachten, wie alles auf den Totalitarismus zusteuert, da Regierungen sich in die Angelegenheiten jedermanns Leben einmischen. Und Sie glauben, sie bekommen von derselben herrschenden Elite die Freiheit? Die Hoffnung besteht für manche Leute immer. Diejenigen, die sich über die Aufdringlichkeit von Big Brother nicht empören, haben die Souveränität ihres eigenen Geistes bereits verloren. Sicherlich kennen viele von den Zuhörern einige, die diesen Weg schon gegangen sind. Man kann sie nicht empören, es interessiert sie nicht.

 

Vor Langem wurde der Sozialismus von der Elite für die Arbeiterschicht gefördert, damit jene glaubten, es wäre zu ihren Gunsten. Die Elite bezeichneten den Sozialismus sogar als ewige Kindheit, eine Welt von Experten, Big Brothers, Daddies, die sich um all die Probleme kümmern, damit man sich seinen kleinen Kopf nicht zerbrechen muß. Man gehe und spiele ewig, bis man stirbt. Und man wundert sich, warum wir im Schlachthaus landen.

 

Schwere Themen, doch das echte Leben ist hart, besonders in dieser Phase der Agenda. Doch es ist das letzte Mal, das man über sie reflektieren kann, denn die Zeit ist kurz. Wie gesagt, Organisationen haben für die Erschaffung des virtuellen Systems große Zuschüsse bekommen. Ein virtuelles System, wo man nie seinen Platz verlassen muß, für den Rest des Lebens. Man wird glauben, man interagiere mit Leuten weltweit und träfe sie auch mithilfe des Gefühls einer "Präsenz". Doch es ist alles computergeneriert.

 

Das war's für heute. Von Hamish und mir, eine gute Nacht, und möge Ihr Gott oder Ihre Götter mit Ihnen gehen.

 

Strawberry Fields

by John Lennon/Paul McCartney (officially)

Let me take you down, ’cause I'm going to Strawberry Fields
Nothing is real, and nothing to get hung about
Strawberry Fields forever

Living is easy with eyes closed, misunderstanding all you see
It's getting hard to be someone but it all works out, it doesn't matter much to me

Let me take you down, ’cause I'm going to Strawberry Fields
Nothing is real, and nothing to get hung about
Strawberry Fields forever

No one I think is in my tree, I mean it must be high or low
That is you can't you know tune in but it's all right, that is I think it's not too bad

Let me take you down, ’cause I'm going to Strawberry Fields
Nothing is real, and nothing to get hung about
Strawberry Fields forever

Always, no sometimes, think it's me, but you know I know when it's a dream
I think I know I mean a "Yes" but it's all wrong, that is I think I disagree

Let me take you down, ’cause I'm going to Strawberry Fields
Nothing is real, and nothing to get hung about
Strawberry Fields forever
Strawberry Fields forever
Strawberry Fields forever

 

(Übersetzt von Norman Hensel)